Die Geschichte von Le Patron

Von der kleinen Pastetenbäckerei zum führenden Schweizer Lebensmittelunternehmen – tauchen Sie ein in die spannende Geschichte von Le Patron, Créations Culinaires.

2018

Die Marke Le Patron präsentiert sich im neuen Kleid:
Die ansprechenden Redesigns von Logo und Verpackungen für den Detailhandel stehen für Handwerkskunst und vermitteln Emotionalität und Wärme. Der artisanale Look wird unterstützt durch eine aufgefrischte Bildwelt, und auch die Swissness erhält im neuen Auftritt mehr Gewicht.

2013

Erfolgreiche Einführung der ersten Ultra-Frisch-Menüs.

2012

Le Patron feiert ihr 40-jähriges Bestehen.

2006

Im Jahr 2006 erfolgt ein Management Buyout. Der langjährige Hauptaktionär Pargesa Holding SA verkauft sein Aktienpaket an das Management und an die schweizerische Finanzgesellschaft Capvis Equity Partners AG. Durch dieses Management Buyout wird der Fokus vermehrt auf die Herstellung hochwertiger Delikatessen im Convenience Bereich gelegt.

1997

Rieder Le Patron AG und Regina Culinaire SA fusionieren zur Le Patron Regina AG. Das Resultat ist mehr als die Summe von Einzelteilen. Mit der Vereinigung dieser beiden Spezialisten für Pasteten, Terrinen und andere Traiteur-Köstlichkeiten, ihrer Mitarbeitenden, dem Know-how und ihrer Produktionsstätten entsteht etwas ganz Besonderes.

Die Fusion der Le Patron Regina AG mit der Rieder Catering AG, verbunden mit dem Umzug des Caterings von Wohlen nach Böckten, führt dazu, dass ein echtes Atelier Culinaire entsteht. Le Patron gilt nun als Marktführerin für Pasteten und Terrinen sowie für hochstehende Fertigmenüs und Spezialitäten. Dieser zukunftsträchtige Schritt wieder spiegelt sich auch im neuen Firmennamen wider – ORIOR Menu AG Le Patron – Créations Culinaires.

1996

Auch die Rieder Le Patron AG gehört nun zur ORIOR Food SA. Bereits 1995 begann die Rieder Catering AG mit der Produktion von pasteurisierten Produkten und der Herstellung von Menüs für Air-Catering in Wohlen.

1990

Die Regina AG geht an die ORIOR Gruppe über. Nach dieser Übernahme ergibt sich die Möglichkeit, aus einem eigentlichen Handwerkerbetrieb in Uetendorf einen hochmodernen Gewerbebetrieb zu schaffen, um weitere wichtige Absatzkanäle betreuen zu können.

1987

Der Spatenstich erfolgt für den heutigen Produktionsstandort Böckten. Es entsteht eine industrielle Produktion für Pasteten, Terrinen und Teigwaren die erstmals schweizweit ab Böckten geliefert werden.

1977

Der Metzgermeister Fritz Tschanz und die Unternehmerin Gritli Tschanz bauen die Regina Culinaire SA auf. Das Ehepaar Tschanz hat die Bedürfnisse der Metzger für ein allumfassendes Sortiment erkannt und das Angebot mit hervorragenden Pasteten und Terrinen, als edle Ergänzung zu den Fleischwaren, erweitert. Im Laufe der Zeit entwickelt sich die Regina Culinaire SA zu einem Spezialisten für Gourmetfreunde.

1972

Der Koch und Konditor Hans Walz gründet zusammen mit Andreas Rieder die Rieder Le Patron AG mit der Idee, feine, edle Gourmet-Pasteten für anspruchsvolle Restaurant-Kunden herzustellen. Neben dem Kernsortiment Pasteten und Terrinen kommen im Laufe der Zeit eine Vielzahl von weiteren Köstlichkeiten dazu: von Frisch-Teigwaren über Apéro-Snacks bis hin zu Teigspezialitäten.


Unsere Partner

Alle anzeigen
Kontakt aufnehmen